Drucken

Diese Karte zeigt Organisationen, Projekte und Orte, die Nachhaltigkeit in unseren Stadtteil bringen.

    So funktioniert die Nachhaltigkeitskarte

    Mit der Karte der Nachhaltigkeit für Osterholz wollen wir diese Organisationen und Orte sichtbar machen und gleichzeitig zeigen, wie nachhaltig unser Stadtteil ist. Die Karte ist lebendig. Immer wieder finden sich neue Orte, und so wächst die Karte immer weiter.

    Basis für die Karte sind die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Sie werden auch Sustainable Development Goals oder SDGs genannt. Die Ziele wurden für die gesamte Welt entwickelt. Es gibt insgesamt 17 Ziele. Bisher haben wir noch nicht für alle Ziele passende Projekte gefunden.

    Jedem Ort, an dem es nachhaltige Aktivitäten gibt, wird ein Haupt-Ziel zugeordnet. Mit diesem wird er dann in die Karte eingetragen. Manche Orte erfüllen gleich mehrere Ziele. Dann sieht man dann im Textfeld und kann es in der Beschreibung nachlesen. Bedingungen für den Eintrag sind, dass die Orte allgemein zugänglich sind. Organisationen und Projekte werden eingetragen, wenn sie ohne Gewinnabsicht arbeiten und ihren Standort in Bremen-Osterholz haben.

    An der linken Seite der Karte sind die Symbole für die Ziele. Mit einem Klick auf eines dieser Felder werden alle Orte angezeigt, deren Schwerpunkt dieses Ziel ist. Soll das Thema gewechselt werden, kann die Karte mit einem Klick auf "Alle verbergen" wieder geleert werden.

    Rechts neben der Karte erscheint eine Liste mit allen Orten, die zu dem ausgewählten Themenbereich passen. Ein Klick auf den Ort oder das Projekt öffnet ein kleines Info-Fenster. 

    Hier ist eine Legende, was sich hinter den Symbolen versteckt:

    2 Nahrung  An diesen Orten wird Nahrung angebaut oder in gemeinnützig geführten Cafés angeboten.
    3 Gesundheit  An diesen Orten kümmern sich Menschen und die Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit.
    4 Bildung  An diesen Orten gibt es spezielle Bildungsangebote.
    7 Energie Die Umstellung auf nachhaltige Energiequellen wird immer wichtiger, sparsam mit Energie umzugehen auch. In der Karte steht dieses Symbol für Projekte, die sich mit einem dieser Themen beschäftigen.
    5 Gleichstellung An diesen Orten und in diesen Projekten engagieren sich Menschen für die Gleichstellung und gegen Diskriminierung.
    8 Einkommen und Arbeit Hier bieten soziale Beschäftigungsträger Arbeitsplätze an.
    10 Soziale Gerechtigkeit Diese Organisationen kümmern sich um Projekte, in denen Chancengleichheit und Toleranz im Mittelpunkt stehen.
     12 Konsum Nachhaltiger Konsum bedeutet, Dinge lange zu nutzen und Verschwendung zu vermeiden. An diesen Orten werden gibt es Second-Hand-Angebote oder Reparaturmöglichkeiten.
    11 Wohnen Bei diesem Ziel geht es um die Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität im Stadtteil. Wer dieses Symbol hat, setzt sich dafür ein.
    13 Klimaschutz Klimaschutz ist meistens ein zusätzlicher Effekt, wenn lange Transportwege und Verschwendung vermieden werden.
    15 Lebensraum Land Ziele, die dem Schutz von Grünflächen und Tieren an Land dienen, finden sich hier. Dazu gehören auch Projekte, die sich um Müllvermeidung in unserem Stadtteil kümmern.
    14 Lebensraum Wasser Projekte, die dazu beitragen, dass Gewässer in unserem Stadtteil gesäubert werden und (wieder) Lebensraum für Wassertiere und -pflanzen sein können.
     17 Netzwerke  Netzwerke entstehen, wenn Organisationen Menschen eine Plattform zum Austausch und für gemeinsame Aktivitäten bieten.