Drucken

Cafe Abseits
Cafe Abseits
Cafe Abseits
Ob eine warme Mahlzeit oder ein Gespräch: in Osterholz bietet das Café Abseits Langzeitarbeitslosen, Menschen mit Suchterkrankungen sowie deren Familien seit 15 Jahren eine feste Anlaufstelle. Für ihre wertvolle Arbeit ist die Einrichtung unter anderem auf Spenden oder ehrenamtliche Helferinnen und Helfer angewiesen.

Vonovia unterstützt mit einem Jahresabo für eine Bremer Tageszeitung. Hilfsbedürftige Personen erhalten in dem Café ein vielfältiges Angebot, dass Ihnen den Alltag ein wenig erleichtern soll: Von alltäglichem wie Wäsche waschen oder Zeitung lesen bis hin zum Tausch gebrauchter Spritzen, sowie der Sucht- und Gesundheitsberatung – das Café unterstützt überall da, wo es nötig ist. „Unsere Gäste haben häufig nicht die Chance, eine Tageszeitung zu lesen. Durch die Übernahme des Abos von Vonovia können sich die Besucherinnen und Besucher nun darüber informieren, was in Bremen und ihrem Stadtteil passiert. Daher freuen wir uns sehr über die erneute Unterstützung“, sagt Ulrich Schlüter, Ortsamtsleiter des Ortsamt Osterholz. Vonovia Regionalbereichsleiter Timm Tebbe ergänzt: „Wir hoffen den Menschen mit unserer Spende eine kleine Freude zu bereiten.“ Um die umliegenden Anwohnerinnen und Anwohner noch besser erreichen zu können, beschäftigt das Café Abseits seit diesem Sommer zudem zwei Streetworker. Sie besuchen die Personen direkt in ihren Quartieren und ermöglichen so ein noch aktiveres Hilfsangebot. „Viele Menschen leben sehr alleine. Im Alltag bekommen wir das häufig gar nicht mit. Deswegen ist es umso wichtiger, dass wir diese Angebote haben – vor allem jetzt, wo Corona viele Ängste schürt und verursacht“, so Schlüter. Das Café Abseits freut sich immer über Spenden oder ehrenamtliche Unterstützerinnen und Unterstützer. Wer helfen möchte kann sich gerne unter der Telefonnummer 0421-69 646 646 oder die Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Cafe Abseits
Cafe Abseits
Cafe Abseits