Fabula Rasa

Ausstellung
KulturAmbulanz
Datum: Sonntag, 12. Juli - Sonntag, 30. August

Veranstaltungsort: Galerie im Park am Klinikum Bremen- Os

Fabula RasaZeichnungen, Skulpturen, Gemälde und Objekte aus dem Atelier im Park

Über die großen und kleinen Geschichten des Lebens.

Ausstellung „Fabula Rasa“ zeigt künstlerische Arbeiten aus dem Atelier im Park.

Die großen und kleinen Geschichten des Lebens – um die geht es in der neuen Sonderausstellung des Krankenhaus-Museums, die am kommenden Sonntag (12. Juli) startet. „Fabula Rasa“ erzählt in Form von über einhundert Zeichnungen, Skulpturen, Gemälden und Objekten von glücklichen und bedrohlichen, verträumten und spannenden Momenten – und vor allem von Neuanfängen. Der Titel ist daher eine Anlehnung an die „Tabula rasa“ - ursprünglich eine wachsüberzogene Schreibtafel, die durch Abschaben geglättet und wie ein unbeschriebenes Blatt neu beschrieben werden kann.

Entstanden sind die noch nie öffentlich gezeigten künstlerischen Arbeiten im „Atelier im Park“ am Klinikum Bremen-Ost. Dieses Atelier heißt seit zwanzig Jahren jede und jeden, der künstlerisch tätig sein möchte, willkommen. Unter der künstlerischen Leitung der Kunsttherapeutin und Künstlerin Ariane Blaue können hier Frauen und Männer frei mit ganz unterschiedlichen Materialien arbeiten und sich ausprobieren. Dabei sind in den letzten Jahren spannende und sehr vielseitige Arbeiten der Outsider-Kunst entstanden.

Die Ausstellung ist bis zum 30. August zu sehen. Geöffnet ist immer mittwochs bis sonntags von 11 bis 18 Uhr. Wer mehr über die Geschichten hinter den Bildern erfahren möchte, ist immer mittwochs genau richtig. An allen Mittwochen sind nämlich beteiligte Künstlerinnen oder Künstler von 15 bis 16 Uhr in der Ausstellung anwesend und beantwortet Fragen der Besucher. Näheres ist außerdem auf der Homepage der KulturAmbulanz zu erfahren (www.kulturambulanz.de). Unter der Rubrik „Ausstellungen“ gibt es Audio- Interviews mit einigen Künstlerinnen und Künstlern. „Mit diesen kurzen, sehr persönlichen Gesprächen ist die Ausstellung auch online für Besucher präsent. Man kann sich in Ruhe zuhause auf dem Sofa einstimmen lassen“, sagt Achim Tischer, Leiter der KulturAmbulanz, der die Ausstellung gemeinsam mit Ariane Blaue konzipiert hat. Auch sie ist mit ihren eigenen Holz-Skulpturen in der Ausstellung vertreten. Sie lässt Köpfe und Figuren aus dem Holz kranker und gefällter Bäume des Klinikparks entstehen und schafft so in ihrer Kunst eine Brücke zwischen Krankheit und Gesundheit, Versehrtheit und Schönheit. „In der therapeutischen Arbeit kann der Prozess nur dann erfolgreich sein, wenn ich dem Menschen entgegenlausche und mit seiner Eigenart achtsam umgehe“, sagt Ariane Blaue. Und genauso hält sie es auch mit dem Holz und ihrer künstlerischen Intervention.

Dabei sind außerdem: Olga Frerichs, Gerd Köhler, Janina Riemer, Claudia Schütte, Frank Vetter, Christian Willrich, Brigitte Zimmermann, Parwien Zolaimanie

 

 

Alle Daten


  • Von Sonntag, 12. Juli bis Sonntag, 30. August