30 Jahre Bützow
30 Jahre Bützow
30 Jahre Bützow
Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft von Bützow und Bremen-Osterholz gab es im vergangenen Herbst eine Baumspende des Osterholzer Beirates in der Partnerstadt Bützow.

Dort wurde eine Kaiserlinde in der Altstadt von Bützow gepflanzt. Dieser vom Beirat finanzierten Pflanzung folgte nunmehr im Frühjahr die Pflanzung einer Erle auf der Fläche des Mehrgenerationenhauses der Bremer Heimstiftung in der Graubündener Straße. Auf dem entsprechenden Stellschild, das vom Beiratsmitglied Arnold Conreder herstellt wurde, ist der Bezug zur Städtepartnerschaft und auch zum Jubiläum „30 Jahre Deutsche Einheit“ zu lesen. Neben diesen beiden Bäumen, die vom Beirat finanziert wurden, gibt es zwei weitere. Eine Pflanzung einer Eiche in der Osterholzer Dorfstraße, die vom Umweltbetrieb Bremen durchgeführt wurde sowie eine weitere Pflanzung, diesmal in der Gemeinde Bröbberow, die genauso wie Bützow zum ehemaligen Landkreis Bützow gehörte. Dort ist unter Mithilfe des Amtsvorstehers Rüdiger Zöllig ein Platz gefunden worden bei einem ehemaligen Pferdestall. Dort wird ebenso wie in Bützow eine Kaiserlinde in Kürze gepflanzt. Diese vier Bäume, zwei Linden, eine Eiche und eine Erle, sollen zum einen die Verbundenheit von Bremen-Osterholz mit der Partnergemeinde in Mecklenburg darstellen, aber auch an die im Herbst letzten Jahres stattgefundene Feier „30 Jahre Deutsche Einheit“ ein Stück weit untermauern. „Ich glaube, gerade in Zeiten des Klimawandels sind solche Baumpflanzungen nachhaltiger Beitrag zum Klimaschutz“, so Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter abschließend, der sich bei den Beteiligten sowohl in Mecklenburg als auch in Osterholz für die Unterstützung bedankt.

Baum
Baum
Baum
Schild
Schild
Schild