Verbundsgründung Multilokales Quartierszentrum Blockdiek
Verbundsgründung Multilokales Quartierszentrum Blockdiek
Verbundsgründung Multilokales Quartierszentrum Blockdiek
Am Mittwoch, den 17. Februar 2021 kamen in Blockdiek die Verantwortlichen diverser lokaler Akteure zusammen, um die Gründung des Verbunds „Multilokales Quartierszentrum Blockdiek“ mit ihrer Unterschrift zu besiegeln. Die langjährige und erfolgreiche WiN-Förderung im Ortsteil Blockdiek geht in diesem Jahr ihrem Ende entgegen. Zur Wahrung wichtiger und bedarfsorientierter Aktivitäten in Blockdiek und im Stadtentwicklungsgebiet Ellener Hof haben sich folgende Kooperationspartner zu dem Verbund zusammengeschlossen:

- bras e.V.

- Bremer Sportjugend

- DEVA e.V.

- Ellener Hof Kulturverein

- Hans-Wendt-Stiftung

- Mütter-Zentrum Vahr-Blockdiek.

 

Ziel des Verbundes ist es, anstehende Quartiersaufgaben zu erkennen, gemeinsam passende Maßnahmen zu entwickeln und diese – u.a. mithilfe der Förderung aus dem Landesprogramm „Lebendige Quartiere“ – umzusetzen. Dabei sollen, analog zu WiN, auch engagierte Bewohner*innen beteiligt werden. „Dass die Entwicklung des Verbundes nun so schnell umgesetzt werden konnte und die Unterzeichnung des Kooperationsvertrags in diesem kleinen Kreis – unter Einhaltung der gegebenen Auflagen – heute möglich ist, freut uns alle sehr. Umso schneller können wir mit unserer Arbeit beginnen“, so Stefan Kunold, Leiter des Quartiersbildungszentrums Blockdiek der Hans-Wendt-Stiftung.