Wolgang Haase und Ludmilla Schulz

Sitzungssaal-Wände voller Tierbilder

Für Freitag, 3. November 2017, 15.00 Uhr, hatten die Künstler aus dem Kutscherhaus beim Ortsamt Osterholz zur Ausstellungseröffnung in den Sitzungssaal des Ortsamtes geladen. Zu der Künstlergruppe gehören Ludmilla Smako, Peter Halomoda, Johanna Sadkowska, Swetlana Tkachenko, Ludmilla Schulz sowie Gudrun Kämper. Nach einem Sektempfang eröffnete Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter die Ausstellung. Ludmilla Schulz stellte für das anwesende und sehr interessierte Publikum die zahlreichen von ihr gemalten Bilder vor; für die launigen Erläuterungen erhielt sie herzlichen Applaus.

Eine große Freude erlebten die Anwesenden mit dem Auftritt einer Tanzgruppe. Ein entzückendes kleines Mädchen tanzte einige Takte zum „Schwan“ aus Camille Saint-Saëns „Karneval der Tiere“. Sie tat das so hinreißend, dass das Publikum frenetischen Beifall spendete. Drei junge Mädchen tanzten in bezaubernden Kostümen nach Musik aus Georges Bizets „Carmen“, nachdem sie vorher wie ihre junge Kollegin auch Szenen aus dem „Schwan“ sehr anmutig vorgeführt hatten. Schließlich wurde von den Tänzerinnen sehr temperamentvoll „Kalinka“ auf den Boden des Sitzungssaals gestampft: Das Publikum konnte nicht umhin, den Takt dazu fröhlich mitzuklatschen.

Ludmilla Schulz bedankte sich beim Beirat für die finanzielle Unterstützung der Künstler. Für den Beirat überreichte sie dem Sprecher Wolfgang Haase ein von ihr gemaltes Bild, dass einen so lieb schauenden Dackel darstellt, den man sofort streicheln möchte. Im Gegensatz dazu wählte sie für das Osterholzer Polizeirevier einen grimmig blickenden Rottweiler – ein Schelm, der Böses dabei denkt!

Ingrid Osterhorn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren