Eröffnung der neuen Kultur-Aula

Der 15. Oktober 2017 war ein richtiger „goldener Herbsttag“.  Dennoch  konnten sich die Veranstalter über ein vollbesetztes Haus freuen:  Viele Osterholzer waren gekommen, um der Eröffnung der neuen Kultur-Aula beizuwohnen. Erfreuen konnten sich die Besucher zunächst an den Darbietungen eines international besetzten Violinquartetts: Anna Markowa (Weißrussland), Ilgin Ülkü (Türkei), Chanmi Shin (Südkorea) und Roman Ohem (Deutschland/Polen), spielten Kompositionen von Georg Philipp Telemann und ernteten dafür begeisterten Beifall.

Bürgerschaftspräsident Christian Weber beglückwünschte Osterholz zu der neuen Einrichtung und wünscht, dass diese von allen Bürgern genutzt werden möge. Außerdem sprach er der Bremer Heinstiftung ein großes Lob für deren Engagement auf dem Ellener Hof und in Osterholz generell aus. Seine Aussage: „Die Bremer Heimstiftung packt an und macht.“

Nach einer „Kuchen- und Kaffeepause“ heizten die vier Jungs von „Larry and the Handjive“ dem Publikum ordentlich ein, vor der Bühne wurde sogar ausgelassen getanzt.

Eine gelungene Eröffnung!

Ingrid Osterhorn

 Kultur Aula 01  Kultur Aula 03

 Anna Markowa (Weißrussland),
Ilgin Ülkü (Türkei),
Chanmi Shin (Südkorea)
und Roman Ohem (Deutschland/Polen)

Larry and the Handjive 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren