Monika Mehrtens

Den Weserpark muss man nicht vorstellen. Ständig neue Angebote und Veranstaltungen, kostenlose Parkplätze und zahlreiche Restaurants locken uns immer mal wieder dahin. Geleitet wird das Center von Monika Mehrtens. Wir freuen uns, dass Sie etwas Zeit genommen hat, um unsere Fragen zu beantworten.

Was gefällt Ihnen in Osterholz?

Als erstes natürlich der Weserpark :-). Osterholz hat eine interessante Mischung aus Historie (der Friedhof ist einmalig) und modernen Komponenten (grüner Hügel, Melodie des Lebens) und es gefällt mir, wie mit den unterschiedlichen Gruppierungen untereinander umgegangen wird. Hier ist der Mensch ein Mensch.

 

Was würden Sie in Osterholz ändern, wenn Sie könnten?

Hier findet ein großes Engagement im ehrenamtlichen Bereich statt. In manch anderen Stadtteilen werden Stadtteilmanager finanziell unterstützt, dieses findet in Osterholz zu wenig statt. Es gibt so tolle Projekte, die finanziell mehr unterstützt werden sollten (Begegnungsstätten etc.).

 

Was ist Ihnen besonders wichtig?

Verständnis und Toleranz füreinander. Respekt vor Eigentum wünsche ich mir sehr häufig im Weserpark. Wir investieren viel in Atmosphäre. Damit sich unsere Kunden wohlfühlen, pflanzen wir echte Blumen, schaffen schöne Möbel und Bilder an – und immer wieder kommt es vor, dass mutwillig diese Dinge zerstört werden.

 

Womit beginnt Ihr perfekter Tag?

Wenn ich morgens aus meinem Schlafzimmerfenster sehe, ein Eichhörnchen in den Bäumen huscht und die Vögel zwitschern, das ist der Start in einen guten Tag. 

 

Was lesen Sie gerade?

Ich lese zur Entspannung sehr gern Gedichte oder Kurzgeschichten. Gern blättere ich in den Büchern von Hans Kruppa oder lese „Komm, ich erzähl Dir eine Geschichte“ von Jorge Bucay. Im Urlaub entspanne ich gern mit Büchern von Paulo Coelho.

 

Gibt es einen aktuellen Lieblingsfilm und Lieblingsmusik?

Wenn es die Zeit zulässt, geh ich gern ins Kino. Ist ja gleich nebenan! Da gucke ich mir das aktuelle Programm an, den letzten Film, den ich gesehen habe war „Willkomen bei den Hartmanns“ mit Senta Berger. Lieblingsmusik? Ich geh sehr gern in die Oper. Musik kann mich alles vergessen lassen.

 

Welches Land fasziniert Sie und warum?

Andere Kulturen zu erleben und die Atmosphäre zu spüren, ist für mich immer etwas Besonderes gewesen. Ich bin schon sehr viel gereist. Die fernöstliche Freundlichkeit mit der weitreichenden Kultur hat mich sehr fasziniert. Doch jetzt genieße ich es auch, dass europäische Ausland und unser schönes Deutschland kennenzulernen.

 

Was würden Sie gern mal tun? 

Spontan fällt mir nichts ein. Ich genieße mein Leben und finde, dass ich es ganz gut getroffen habe.

 

 Haben Sie ein Lieblingszitat oder eine Lebensweisheit?

Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden (Mark Twain).

 

 Mit wem würden Sie gern mal einen Tag lang tauschen?

 Ich würde gern mal einen Tag in die Person von Donald Trump schlüpfen. Während dieses Tages würde ich eine nachhaltige Persönlichkeitsveränderung vornehmen mit Toleranz, Menschlichkeit und Gerechtigkeit – und zum Abschluss zum Friseur gehen.

 

Was machen Sie nach einem anstrengenden Tag?

Ich lege mich in die Badewanne und entspanne hier. Und wenn ich den Stöpsel ziehe, gehen alle Sorgen und Anstrengungen mit in den Abfluss.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren