Essen gehenEssen gehen
Ab und zu bleibt die Küche mal kalt und wir gehen essen. Vielleicht, weil wir netten Besuch haben. Oder weil wir nach dem Training mit den anderen noch Zeit verbringen wollen. Weil wir einfach mal Lust auf einen Kaffee und ein Stück Kuchen in netter Atmosphäre haben. Oder weil wir uns einfach mal was Besonderes gönnen wollen.

Mäusekinder aus der Kita Hallacker

Richtfest an der Koblenzer Straße

Der spannende Augenblick ist da - der mit bunten Bändern geschmückte Richtkranz wird mit Hilfe eines Krans angehoben und auf das flache Dach gesetzt. Eigentlich soll er frei hängen und dadurch kundtun, das der Rohbau fertig und heute Richtfest ist. Aber der Wind ist zu stark und lässt den Kranz heftig hin- und herschaukeln. So wird er eben am Geländer des flachen Daches befestigt.

Immer donnerstags von 10:00 bis 11:30 Uhr im Cafe Blocksberg.

Keine Beschäftigungstherapie! Einfach Lust auf Spielen!

broetchenbroetchen

Die fehlende Nahversorgung in Tenever war ein Thema auf der Stadtteilgruppensitzung. Es ist immer noch keine Lösung in Sicht. Es werden weiter Unterschriften gesammelt, die die Forderung für Nahversorgung bekräftigen und dem Senat, der Gewoba und dem Beirat übergeben werden sollen.

Bei der heftigen Diskussion wurde sehr deutlich, dass die Teneveraner einen Supermarkt fordern.

Ehrenamtsempfang

Ehrung auch für eine Osterholzerin.

Rund 300 Ehrenamtliche hatten Anja Stahmann, Senatorin für Jugend, Frauen, Integration und Sport sowie Ulrich Mäurer, Senator für Inneres für den 4. Dezember 2017 in die Obere Halle des Rathauses eingeladen, um ihnen für ihren freiwilligen Einsatz zu danken.

Bremen sei die Hauptstadt der Ehrenamtlichen, in keinem anderen Stadtstaat gebe es so viele ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, sagte Senatorin Stahmann in ihrer Begrüßungsrede.

Cafe BlocksbergCafe Blocksberg
Schon bevor man das Café Blocksberg betritt, fällt der Blick auf einen großen Bücherschrank. „BücherReise“ steht auf dem Schild und darunter eine kleine Erklärung. Alle Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, ein ausgelesenes Buch in den Schrank zu stellen und sich ein neues auszusuchen. Eine schöne Idee für alle, die gern und viel lesen und sich nicht dauernd neue Bücher kaufen können oder wollen.

Genau dieser Gedanke ist im Café Blocksberg Programm. Von Montag bis Freitag haben vor allem Menschen mit kleinem Geldbeutel hier die Gelegenheit, mal den Luxus eines Frühstücks (montags und donnerstags besonders günstig) oder Mittagessens zu genießen. Neben klassischen Mittagsgerichten gibt es mindestens einmal pro Woche auch für Vegetarier ein passendes Angebot. „Und so langsam wird das auch angenommen“, sagt Frau Krisch, die Leiterin des Cafés. „Am Anfang waren viele unserer Gäste ein wenig voreingenommen gegenüber fleischloser Kost, aber inzwischen haben sie gemerkt, wie gut das schmeckt“. Je nach Saison stehen auch mal besondere Gerichte wie Spargel oder Kohl & Pinkel auf der Karte.