Eröffnungsrede
Eröffnungsrede
Eröffnungsrede
Vincent Barth, auf dessen Initiative u. a. die Feier „50 Jahre Bultensee“ zurückgeht, hatte beide Hände voll zu tun, als er gemeinsam mit anderen Bänke und Tische für das Bultensee-Fest aufstellte. Der Osterholzer Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter freute sich, dass an dieser Feier sicherlich 500 und mehr Besucher gekommen sind.

Federführung bei den Vorbereitungen hatte für das Ortsamt Vanessa Klin, die ebenfalls von morgens bis in die Nacht beim Jubiläumsfest half. Die Freiwillige Feuerwehr, das THW, der Bultenweg-Verein, das DLRG, der Quartierservice, der Verein TUN und auch OT Bremen haben zu diesem runden Geburtstag einiges aufzubieten gehabt. Höhepunkt war mit ziemlicher Sicherheit das abschließende Feuerwerk, das gegen 21:25 Uhr, von der Gewoba gesponsert, für Jung und Alt eine große Freude war. Bei den Vorbereitungen halfen auch das Quartiersmanagement Schweizer Viertel und Tenever und auch der ASB war mit einigen Bewohnern vertreten. Großen Zuspruch fanden die Darbietungen der jungen Männer von Calisthenics, aber auch von Hood, so dass sich eine ganze Anzahl von Frauen bereitfand, um ein ähnliches Trainingsprogramm für Frauen aufzulegen. Ob dieses gelingt, muss später mit den Beteiligten besprochen werden. Auf jeden Fall musste niemand verdursten, da auch der Jugendbeirat kostenlos Leitungswasser, aber auch Wassereis für die Kinder verteilte. Die feierliche Eröffnung wurde von der wieder gewählten Sportsenatorin Anja Stahmann durchgeführt, die ebenso wie das von ihr vertretene Sportamt bei den Vorbereitungen half. Auf dem Sommerfest eine Woche später in Tenever bin ich von Jugendlichen auf das Fest angesprochen worden, so Ortsamts-leiter Ulrich Schlüter weiter. Ob es ähnliche Feste vielleicht alle zwei bis drei Jahre geben wird, wird sich zeigen. „Insbesondere wenn es viele Ehrenamtliche gibt, die mithelfen, ist eine Wiederholung in einigen Jahren selbstverständlich denkbar“, so Ulrich Schlüter abschließend.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren