Jugendhaus
Jugendhaus
Jugendhaus
Zusammen leben unter einem Dach

Das Jugendwohnhaus in der St. Gallener Straße ist zur Zeit Heimat für 10 junge Geflüchtete im Alter von 15-20 Jahren, die rund um die Uhr durch Angehörige eines Teams des ASB betreut werden. Die meisten Jugendlichen kommen aus Afghanistan, andere aus Guinea, Gambia, Eritrea, Algerien und Syrien. Die Hauptaufgabe des Betreuerteams liegt darin, die Jugendlichen nach schweren psychischen und physischen Belastungen zu stabilisieren und sie in die Lage zu versetzen, kompetent und eigenverantwortlich zu leben.

Das Haus ist ebenfalls offen für junge Menschen aus anderen Lebensumfeldern (problematische Elternhäuser zum Beispiel).

Ab Sommer werden 7 weitere Plätze auf dem Gelände entstehen. Dort sollen junge Menschen betreut werden, die auf dem Weg zu einer selbständigen Lebensführung sind. Sie können ihre eigene Tagesstruktur organisieren, haben aber jederzeit die Möglichkeit, sich an die Betreuer zu wenden. Insgesamt wird das Haus dann 17 Bewohner haben.

Ingrid Osterhorn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren