Termine

Do Mär 30 @17:00 -
Öffentliche Sitzung des Ausschusses Arbeit, Wirtschaft und Gesundheit (Art: Politik)
Sa Apr 01 @10:00 - 12:00
Kinderkirche (Art: Religion)
So Apr 02 @09:30 - 10:30
Gottesdienst mit Taufen (Art: Religion)
So Apr 02 @10:00 - 11:00
Predigtgottesdienst / Winterkirche im Gemeindehaus (Art: Religion)
So Apr 02 @11:00 - 12:00
Gottesdienst mit Taufen (Art: Religion)
So Apr 02 @13:30 - 14:30
„Piaf, keine Tränen“ Theaterfahrt nach Bremerhaven (Art: Ausflug)
Mo Apr 03 @18:00 - 19:00
„Zeit für Gott? Zeit für mich?“ Exerzitien im Alltag (Art: Religion)
Di Apr 04 @09:30 - 11:00
Seminar: Die neue Lutherbibel – verglichen mit anderen Bibelübersetzungen (Art: Kurse)

Fehlende Nahversorgung im Hochhausgebiet von Tenever

Innenhof Kaiserslauterner Str.Innenhof Kaiserslauterner Str.Seit über einem halben Jahr fehlt nun schon eine Einkaufsmöglichkeit für den täglichen Bedarf im Hochhausgebiet von Tenever. Bericht aus der Sicht einer Betroffenen:

"Leider gibt es immer noch keine Lösung für die Nahversorgung. Eine Diskussion in der Ausschusssitzung des Osterholzer Beirats war oberflächlich und aus meiner Sicht auch sehr arrogant. Ich fühlte mich als Bürgerin nicht ernst genommen. Ratschläge wie mit dem Fahrrad fahren, Fahrräder zur Verfügung zu stellen, Fahrrad fahren lernen, Shuttle Bus 1x die Woche auszuweiten usw. können nicht wirklich ernst gemeint sein. Ebenso wenig ernst gemeint sein kann es, dass ein Discounter für das Schweizer Eck und dem Weserpark Konkurrenz ist. Immerhin hatten wir vor der Sanierung sogar 2 Discounter trotz Geschäfte im Schweizer Eck und Weserpark. Weder Kafu, Rewe, Netto, Real und Co haben wegen dem Spar-Markt und Penny schließen müssen.

Das Café Blocksberg in Blockdiek

Cafe BlocksbergCafe BlocksbergSchon bevor man das Café Blocksberg betritt, fällt der Blick auf einen großen Bücherschrank. „BücherReise“ steht auf dem Schild und darunter eine kleine Erklärung. Alle Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, ein ausgelesenes Buch in den Schrank zu stellen und sich ein neues auszusuchen. Eine schöne Idee für alle, die gern und viel lesen und sich nicht dauernd neue Bücher kaufen können oder wollen.

Genau dieser Gedanke ist im Café Blocksberg Programm. Von Montag bis Freitag haben vor allem Menschen mit kleinem Geldbeutel hier die Gelegenheit, mal den Luxus eines Frühstücks (montags und donnerstags besonders günstig) oder Mittagessens zu genießen. Neben klassischen Mittagsgerichten gibt es mindestens einmal pro Woche auch für Vegetarier ein passendes Angebot. „Und so langsam wird das auch angenommen“, sagt Frau Krisch, die Leiterin des Cafés. „Am Anfang waren viele unserer Gäste ein wenig voreingenommen gegenüber fleischloser Kost, aber inzwischen haben sie gemerkt, wie gut das schmeckt“. Je nach Saison stehen auch mal besondere Gerichte wie Spargel oder Kohl & Pinkel auf der Karte.

Versprochen ist versprochen .....

Wartezimmer (Foto: Rainer Sturm)Wartezimmer (Foto: Rainer Sturm)Im Februar 2006 wurde das Meldeamt auf Anordnung des damaligen Innensenators Röwekamp aus dem Ortsamt Osterholz wegrationalisiert. Durch Aktivitäten von Beiratsmitgliedern, wie zum Beispiel Unterschriftenssammlungen, Gesprächen mit Frau Senatorin Linnert und dem damaligen Stadtamtsleiter Wilkens auf der Gewerbeschau im Mai 2006 wurde versucht, diese Entscheidung abzumildern und den Mobilen Bürger Service zumindest in eingeschränkter Form wieder anzubieten.

Am 19. Dezember 2006 wurde der Mobile Bürger Service als Pilotprojekt im Ortsamt Osterholz und im Weserpark mit Zustimmung des Personalrats des Stadtamtes eingerichtet. Dieses erfolgreich verlaufene Projekt endete am 28. April 2007.

Durch beharrliches Drängen und entsprechende Beschlüsse des Beirats wurde der MOBS im Osterholzer Ortsamt in Anwesenheit von Senator Mäurer, Senatorin Linnert, dem Bürgerschaftspräsidenten Weber, dem Stadtamtsleiter Wilkens sowie Ortsamtsleiter Schlüter am 2. März 2010 wieder eröffnet. Durch diese offizielle Maßnahme konnte davon ausgegangen werden, dass der Mobile Bürger Service im Ortsamt Osterholz als Dauereinrichtung vorgesehen wird, so wie es der Koalitionsvertrag auch vorsah.

Menschen in Osterholz - Dorothea Ilsen im Interview

Dorothea IlsenDorothea Ilsen

Über die Düsseldorfer Schule könnte man viel erzählen. Im letzten Jahr feierte sie ihr 50jähriges Bestehen. So manch eine Leseratte aus Osterholz war früher vielleicht schon Nutzer der Kinderbibliothek. Heute ist das Schulgelände eine bunte Mischung aus alt und neu. Bei unserem Interview-Besuch hörten wir ab und zu fröhliches Ziegen-Gemecker - der Hausmeister hält zwei kleine Ziegen. So bekommen die Kinder Kontakt zu Tieren.

An der Schule arbeitet ein engagiertes Lehrerkollegium jeden Tag daran, den Kindern bestmögliche Chancen zu bieten. Dabei stellen sie so Einiges auf die Beine. Geleitet wird die Schule von Dorothea Ilsen, die sich gern von uns interviewen ließ.

Feuerwehrfrauen und -männer gesucht

 

Freiwillige Feuerwehr Bremen-OsterholzFreiwillige Feuerwehr Bremen-OsterholzSilvester war es wieder soweit. Damit wir Osterholzerinnen und Osterholzer entspannt feiern konnten, hilt das Team der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Osterholz für uns in der Feuerwache die Stellung. Sie traffen sich am frühen Abend und blieben – je nach Anzahl der Einsätze – bis in die Morgenstunden einsatzbereit. Das hat sich bewährt, denn so ist das Team schnell vor Ort, wenn doch etwas passiert. Dann rücken sie aus – und das sogar über die Grenzen unseres Stadtteils hinaus. Im Gebiet der Feuerwehr Osterholz leben ca. 50.000 Menschen. Damit betreut das Bremen-Osterholzer Team einen der größten Bezirke in Bremen.

Unterkategorien

Kontakt

Schreiben Sie der Redaktion eine Nachricht.
Wieviele Finger hat eine Hand?
Ihre E-Mail:
Betreff:
Nachricht:

Sponsoren

Bürgerstiftung Bremen Mütterzentrum Osterholz-Tenever  Beirat Osterholz

Anfahrt.png

Aktuelle Seite: Startseite BORiS