Markt Hinners PlatzJeden Mittwoch von 8.00 bis 13.00 Uhr betreibt die Deutsche Marktgilde dort einen Wochenmarkt Schöner konnte das Wetter nicht sein zur Eröffnung des Wochenmarktes auf dem Heinz- Hinners-Platz. Vor Jahren schon hatte der Großmarkt Bremen hier im Kreuzungsbereich von Osterholzer Heerstraße und Osterholzer Landstraße einen Wochenmarkt betrieben, der aber wegen zu geringer Kundennachfrage einging. Seit einem Jahr hat sich der Osterholzer Beirat um einen neuen Wochenmarkt bemüht. Und am Mittwoch 10. Juni 2015 war es dann soweit. Ortsamtsleiter Schlüter freut sich darüber. Er hatte Kontakt zu der Deutschen Marktgilde aufgenommen, die bereit war, auf dem Hinners-Platz einen Wochenmarkt einzurichten. Für ihn war es auch wichtig, den aufwendig sanierten Platz wieder zu beleben. Kay Evans als Vertreter der Marktgilde atmet sichtbar auf, dass der Beginn so gut geklappt hat. Ein langwieriges Genehmigungsverfahren zum Betreiben des Marktes habe jetzt zu einem guten Ende gefunden. Zum ersten Mal betreibe die Marktgilde jetzt einen Wochenmarkt in Bremen. Herr Schwiethal betreibt einen Stand für Käse-, Wurst und Schinkenspezialitäten Daneben übt er die Funktion des Marktleiters für die Marktgilde aus. Er kennt viele Händler, von denen er einige für den Markt am Hinners-Platz begeistern konnte. Das Angebot ist vielfältig: Es gibt Fisch, Obst und Gemüse, Geflügel und Blumen. Und wer hungrig ist, kann sich am Tisch bei der “Esskultur“ niederlassen und etwas Leckeres von der Speisekarte genießen. Wie schön, dass es hier jetzt wieder einen Wochenmarkt gibt, freut sich Frau Schwithal, während sie am Bistrotisch einen Kaffee genießt. Dies sei besonders für die Menschen aus dem Ellenerfeld wichtig, da es in dem Ortsteil keine Möglichkeiten zum Einkaufen gäbe. Auch das der Markt fußläufige zu erreichen sei, empfinde sie als großen Vorteil. Und dass man bereits vormittags einkaufen könne, böte den Vorteil, dass bereits zum Mittagessen frische Ware zur Verfügung stünde. Dieser Meinung sind noch viele andere, die an diesem Morgen den Marktplatz bevölkern und plaudernderweise in kleinen Gruppen beieinander stehen.

Ingrid Osterhorn

Keine Kommentare möglich